Jugend-Winterspiele: Zentralschweiz will Olympischen Jugendspiele
Aktualisiert

Jugend-WinterspieleZentralschweiz will Olympischen Jugendspiele

Die Olympischen Jugendspiele sollen 2020 in der Zentralschweiz stattfinden. Um dieses Ziel zu erreichen, spannen die Kantone jetzt zusammen.

von
mh
In der Zentralschweiz sollen 2020 die Olympischen Jugend-Winterspiele durchgeführt werden.

In der Zentralschweiz sollen 2020 die Olympischen Jugend-Winterspiele durchgeführt werden.

Die Zentralschweizer Kantone und die Stadt Luzern als designierte Host City wollen gemeinsam die Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 in die Region holen. «Sie beteiligen sich mit insgesamt 750 000 Franken», sagt Werner Grossniklaus vom Kandidaturkomitee. Damit sei bereits über ein Drittel des Kandidaturbudgets von 1,8 Millionen Franken gesichert. Mit Victorinox konnte zudem ein erster grosser Partner aus der Privatwirtschaft mit an Bord geholt werden. «Für uns ist die Förderung der Jugend allgemein ein wichtiges Thema», so Pressesprecher Hans Schorno. «Ein Sportanlass in dieser Dimension ist für die ganze Region von wirtschaftlichem Interesse.»

Auch Markus Kälin, Leiter Sportförderung des Kantons Luzern, sieht in einer Olympiadurchführung grosses Potenzial. «Die fünf Ringe könnten sowohl der Nachwuchsförderung wie auch der Wirtschaft einen unglaublichen Schub verleihen.» Für Luzern sei es zentral gewesen, dass auch andere Kantone dahinterstehen. Kälin: «Für uns alleine wäre ein solcher Event nicht zu bewältigen.» Das «Lucerne 2020»-Dossier soll Ende 2012 fertiggestellt werden und anschliessend dem Internatio­nalen Olympischen Komitee überreicht werden.

Deine Meinung