Beizern für Büezer: Zentralschweizer Restaurants dürfen als Betriebskantinen öffnen
Publiziert

Beizern für BüezerZentralschweizer Restaurants dürfen als Betriebskantinen öffnen

Restaurants in Uri, Zug, Luzern, Schwyz, Obwalden und Nidwalden dürfen unter Auflagen als Betriebskantinen öffnen, wie die genannten Kantone vermeldeten. Das Angebot gilt aber nur für bestimmte Branchen und Arbeitgeber müssen ihre Mitarbeitenden schriftlich anmelden.

von
Cheyenne Wyss
1 / 3
Restaurants in den Kantonen Uri, Zug, Nidwalden, Obwalden, Schwyz und Luzern dürfen den Betrieb als Kantine für Mitarbeitende im Aussendienst aufnehmen. (Symbolbild) 

Restaurants in den Kantonen Uri, Zug, Nidwalden, Obwalden, Schwyz und Luzern dürfen den Betrieb als Kantine für Mitarbeitende im Aussendienst aufnehmen. (Symbolbild)

20min/Karina Romer
Restaurationsbetriebe, welche als Betriebskantine wieder öffnen wollen, müssen strenge Vorschriften befolgen und über ein Schutzkonzept verfügen. (Symbolbild)

Restaurationsbetriebe, welche als Betriebskantine wieder öffnen wollen, müssen strenge Vorschriften befolgen und über ein Schutzkonzept verfügen. (Symbolbild)

20min/Thomas Hagnauer
Mitarbeitende im Ausseneinsatz sollen so die Möglichkeit erhalten, während der Mittagszeit in einem Innenraum eine warme Verpflegung zu sich zu nehmen. 

Mitarbeitende im Ausseneinsatz sollen so die Möglichkeit erhalten, während der Mittagszeit in einem Innenraum eine warme Verpflegung zu sich zu nehmen.

20min/Marco Zangger

Darum gehts

  • Ende Februar hat das BAG den Kantonen die Möglichkeit gegeben, Restaurants unter strengen Auflagen für Berufstätige im Ausseneinsatz während der Mittagspause zu öffnen.

  • Nun melden Uri, Zug, Nidwalden, Obwalden, Schwyz und Luzern, dass Restaurants unter bestimmten Bedingungen als Betriebskantinen öffnen dürfen.

  • Zugang zu den Betriebskantinen haben aber nur Mitarbeitende aus bestimmten Branchen.

  • Die Arbeitgeber müssen ihre Mitarbeitenden vorgängig schriftlich anmelden.

Nachdem das BAG Ende Februar den Kantonen die Möglichkeit für Restaurants als Betriebskantinen zu öffnen eingeräumt hat, dürfen nun die Restaurationsbetriebe in allen Zentralschweizer Kantonen ihre Türen für Mitarbeitende im Aussendienst öffnen; dies teilen die Kantone mit. Zugang zu einer warmen Mahlzeit über Mittag in einem Innenraum haben allerdings nur Berufstätige aus dem Landwirtschaftssektor, Handwerker, Bau- und Strassenarbeiter sowie Mitarbeitende aus dem Montageservice, heisst es in den Mitteilungen der Kantone.

Nicht nur der Zugang ist eingeschränkt, sondern auch die Öffnungszeiten der «Betriebskantinen». Diese dürfen werktags zwischen 11 und 14 Uhr Berufstätige aus den genannten Branchen empfangen. Zudem müssen die Mitarbeitenden von ihrem Arbeitgeber vorgängig schriftlich angemeldet werden.

Restaurationsbesitzerinnen und -besitzer, die ihre Wirtshäuser als Betriebskantine öffnen wollen, müssen ein Antragsgesuch beim entsprechenden Kanton einreichen. Auch müssen sie über ein Schutzkonzept für Betriebskantinen verfügen. Dazu gehört die Sitzpflicht beim Essen, allgemeine Maskenpflicht beim Betreten oder Verlassen des Restaurants sowie beim Aufsuchen von Sanitäranlagen. Weiter schreiben die Kantone: «Auch bei der Konsumation muss der erforderliche Abstand von jeder Person eingehalten werden; Gästegruppen, die nahe zusammensitzen, sind nicht zulässig». Und: «Die Restaurants müssen die Kontaktdaten von allen Personen erheben und während 14 Tagen aufbewahren».

Deine Meinung