10,5 Meter hoch: Zermatt knackt mit Mega-Iglu den Weltrekord
Publiziert

10,5 Meter hochZermatt knackt mit Mega-Iglu den Weltrekord

Zum 20-Jahr-Jubiläum hat sich das Iglu-Dorf in Zermatt einen ganz besonderen Wunsch erfüllt: Es steht im Guinness-Buch der Rekorde.

von
cit

Elf Tage lang haben zwei Teams um Adrian Günter und Reto Gilli in Zermatt gegen Wind und Schnee angekämpft und 1387 Schneeblöcke aufeinander getürmt. Am Samstag wurde ihre Arbeit nun entlohnt und das offiziell grösste Iglu der Welt der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Freude über das gelungene Projekt ist vor allem bei Initiator Adrian Günter gross. Denn das Projekt stand nicht immer unter einem guten Stern: «Wir hatten einen schweren Start und mussten gegen schwierige Wetterverhältnisse ankämpfen.»

Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde

Als am 4. Januar der Startschuss fiel, war es minus 24 Grad Celsius und es herrschte eine Windstärke von 40 bis 50 h/km. Die Schneemaschine streikte und konnte erst wenige Tage später in Betrieb genommen werden. «Aber von da an wurde das Wetter von Tag zu Tag besser und am 21. Januar konnten wir bei Sonnenschein den letzten Schneeblock setzen», so Günter.

Die Anstrengung hat sich gelohnt: Das Iglu mit einer Deckenhöhe von 10,5 Metern, einem Durchmesser von 13 Metern und einer Schneehülle von 60 Tonnen wird im Guinness-Buch der Rekorde verewigt. Gleichzeitig wird auch noch ein zweiter Weltrekord geknackt: Das Iglu soll auch als Showroom für das neuste Auto-Modell von Volvo dienen. Auf einer Höhe von 2727 Metern soll es der höchst gelegene Showroom aller Zeiten sein.

Iglu für Besucher offen

Bis zum 18. April ist das Iglu für Besucher zugänglich und beherbergt nebst dem Showroom auch noch eine Eisskulptur sowie Bilder, die die 20-jährige Iglu-Dorf-Geschichte sowie den Weltrekordversuch dokumentieren. Auf Wunsch kann das Iglu auch für Festivitäten gemietet werden.

Deine Meinung