Schwerelosigkeit für jedermann: Zero-G-Flüge starten in der Schweiz

Aktualisiert

Schwerelosigkeit für jedermannZero-G-Flüge starten in der Schweiz

Im nächsten Jahr kann man in der Schweiz Schwerelosigkeit wie im Weltall erleben. Möglich macht es das Zero-G-Flugzeug der Firma S3 aus Payerne.

von
jcg

Swiss Space Systems (S3) hat grosse Pläne. Das Unternehmen will in der zweiten Jahreshälfte 2015 Schwerelosigkeitsflüge für jedermann durchführen. Geplant sind Flüge von weltweit mehr als 15 Flughäfen aus. Diese «Welttournee» sollte bisher in Asien beginnen. Nun ist die Schweiz Startpunkt für das Abenteuer, wie S3 am Dienstag bekannt gab.

Die Schwerelosigkeitserlebnisse mit dem ZeroG-Flugzeug seien ein erster Schritt auf dem Weg zur Realisierung der Vision von der Raumfahrt für alle, wird Pascal Jaussi, Gründer und Chef von S3, in der Mitteilung zitiert.

Die sogenannten ZeroG-Flüge machen das Erleben von Schwerelosigkeit möglich. Körper und Materialien können frei von der Erdanziehung im Raum schweben. Die Flüge dauern jeweils knapp zwei Stunden. In dieser Zeit werden 15 Parabeln geflogen, in denen die Erfahrung von Schwerelosigkeit für die Dauer von 20 bis 25 Sekunden möglich sein soll.

Tickets ab 2400 Franken

«Jeder kann die von den Astronauten im Raum erlebte Schwerelosigkeit erfahren und dies zu erschwinglichen Preisen», wird Jaussi weiter zitiert. Angeboten werden drei verschiedene Kategorien. Die Tickets in der günstigsten Variante sollen 1990 Euro (rund 2400 Franken) pro Kopf kosten. In dieser «Party Zone» finden bis zu 40 Passagiere Platz.

Die zwölf Fluggäste im VIP-Bereich müssen demgegenüber mindestens 50'000 Euro (rund 60'000 Franken) hinblättern. Im Luxusbereich ist Raum für maximal 28 Passagiere, die je 5000 Euro (rund 6000 Franken) zahlen müssen. Aufgrund des grossen Interesses hat S3 die für die Schweiz angebotenen Flüge verdreifacht. Wann und von welchem Flughafen aus die Flüge starten werden, will S3 im Frühjahr kommunizieren, wie Pressesprecher Grégoire Loretan auf Anfrage sagte.

Promofilm für die ZeroG-Flüge von S3. (Quelle: Youtube/SwissSpaceSystems)

Deine Meinung