Publiziert

Goldach SGZeugen wollten ihn zurückhalten, da tickte der Lenker aus

Nach einer Kollision in einem Kreisel wollte der Unfallverursacher das Weite suchen. Zeugen vereitelten die Flucht des erheblich alkoholisierten und aggressiven Mannes.

von
Lukas Hausendorf
1 / 3
Der Lenker dieses BMW kollidierte im Kreisverkehr bei Goldach mit einem korrekt fahrenden Auto. Nach dem Unfall wollte er fliehen, kam aber nicht weit.

Der Lenker dieses BMW kollidierte im Kreisverkehr bei Goldach mit einem korrekt fahrenden Auto. Nach dem Unfall wollte er fliehen, kam aber nicht weit.

Kapo SG
Der Mann sei gegenüber Zeugen und Polizeiangehörigen aggressiv geworden und musste arretiert werden. An beiden Autos entstand Sachschaden in der Höhe von rund 25’000 Franken.

Der Mann sei gegenüber Zeugen und Polizeiangehörigen aggressiv geworden und musste arretiert werden. An beiden Autos entstand Sachschaden in der Höhe von rund 25’000 Franken.

Kapo SG
20 Minuten

Kurz nach 20.30 Uhr knallte es im Kreisverkehr. Der Lenker eines BMW übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr auf der Tübacherstrasse in Richtung Goldach ein korrekt fahrendes Auto im Kreisel. Nach der Kollision versuchte der Unfallverursacher zu entkommen. Wie die Kantonspolizei St. Gallen in einer Mitteilung vom Samstag schreibt, setzte der Lenker die Fahrt noch einige Meter fort, dann blieb der BMW stehen. 

Der 49-Jährige sei dann ausgestiegen und habe sich von der Unfallörtlichkeit entfernen wollen. Anwesende Drittpersonen versuchten ihn in der Folge zurückzuhalten. Sie alarmierten auch die Kantonspolizei. Als diese eintraf, habe sich der Unfallverursacher gegenüber den Polizeiangehörigen und weiteren Anwesenden aggressiv verhalten. Er habe deswegen arretiert werden müssen, wie es weiter heisst.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Gallen wurde eine Blut- und Urinprobe beim Mann angeordnet. Er sei nicht mehr fahrfähig gewesen, so die Polizei. Sein Führerausweis wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen. Der Lenker des anderen Autos blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von rund 25’000 Franken. 

Ostschweiz-Push


Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.


Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Deine Meinung