Stinkefinger: Zieht Meier Busacca aus dem Verkehr?

Aktualisiert

StinkefingerZieht Meier Busacca aus dem Verkehr?

Massimo Busacca ist nicht der erste Schweizer Ref, der den Fans den Stinkefinger zeigt.

von
sco

Im Eishockey gab es 2004 ­einen ähnlichen Fall, als Marco Prugger im NLB-Spiel Olten – GCK Lions (1:7) den ­Olten-Fans ebenfalls den Mittelfinger entgegenstreckte. Auch Prugger war übel provoziert worden. Der Bündner, der sich umgehend für seinen Ausraster entschuldigte, kam mit einem Verweis davon.

Was mit Busacca passiert, ist noch unklar. Schiedsrichter-Chef Urs Meier (Bild): «Wir müssen die Sache intern besprechen. Aber natürlich können wir nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.» Gestern hat Meier mit dem Fifa-Ref «Klartext geredet». Wie er dessen Handzeichen sanktioniert, ob er ihm eine Denkpause verordnet oder ihn bei nächster Gelegenheit wieder einsetzt, sei offen. «Aber wir werden das prioritär behandeln. Die Sache trifft die Schiedsrichterei im Kern.» (sco/20 Minuten)

Deine Meinung