Aktualisiert 20.05.2007 11:58

Zieht sich Grossbritannien aus dem Irak zurück?

Die Berater von US-Präsident George W.Bush rechnen nach dem Amtsantritt des wahrscheinlichen neuen britischen Regierungschefs Gordon Brown mit einer Kehrtwende in der Irak-Politik. Erwartet wird ein Rückzug britischer Truppen.

Sein Beraterstab habe Bush informiert, dass Brown innerhalb seiner ersten hundert Tage im Amt den Rückzug britischer Truppen aus dem Irak ankündigen werde, berichtete die britische Sonntagszeitung «Sunday Telegraph» unter Berufung auf US- Regierungskreise. Seine Mitarbeiter hätten mit Bush über die US- Strategie nach dem britischen Rückzug aus dem Irak beraten.

Fragile Allianz?

Bislang war Grossbritannien unter dem scheidenden Premierminister Tony Blair der engste Verbündete der USA im Irak- Krieg.

«Wir wissen nicht, ob er da sein wird, wenn wir ihn brauchen», sagte ein US-Regierungsvertreter, der ungenannt bleiben wollte, über Brown: «Wir rechnen mit einer Geste, die die Stellung der US- Regierung deutlich schwächen wird.»

Der US-Abgeordnete Mark Kirk, ein Parteifreund des Republikaners Bush, sagte über Brown: «Die amerikanische Auffassung ist, dass er ein viel schwächerer politischer Führer ist als Blair - in Washington herrscht Sorge, dass er kein derart starker Verbündeter sein wird.»

Unbegründete Angst

Aus Browns Umfeld verlautete hingegen: «Diese Ängste sind unbegründet - Brown ist ein entschiedener Transatlantiker, der die Beziehungen zu den USA verstärken und vertiefen will.»

Bei einem Überraschungsbesuch bei den britischen Truppen im Irak hatte Blair jüngst gesagt, er habe «keine Zweifel, dass Grossbritannien in seiner Unterstützung für den Irak unerschütterlich bleiben wird». Auch wenn er aus dem Amt ausscheide sei er «sicher, dass die Unterstützung weitergehen wird».

Blair will am 27. Juni nach einem Jahrzehnt im Amt als britischer Regierungschef zurücktreten. Der bisherige Finanzminister Brown ist der einzige Kandidat für seine Nachfolge.

Grossbritannien stellt derzeit nach den USA mit 7100 Soldaten das zweitgrösste Truppenkontingent im Irak. Allerdings soll die Zahl der Soldaten im Laufe dieses Jahrs auf 5500 reduziert werden. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.