Zimmer 303: Schlafen wie die WM-Helden
Aktualisiert

Zimmer 303: Schlafen wie die WM-Helden

Die Türe mit der Nummer 303 führt Fussballfans nicht in ein gewöhnliches Hotelzimmer: Hinter dieser Türe im Spiezer Hotel Belvédère haben 1954 die Helden von Bern geschlafen. Neu prangen ihre Namen unter der Zimmernummer: «Fritz Walter, Helmut Rahn». Im Hotelzimmer erinnern Fotos an die legendären deutschen Fussballspieler. Auf dem Balkon erzählt Hoteldirektor Markus Schneider vom «Kompaniekalb» Rahn: «Eines Morgens stand er um 6.30 Uhr hier draussen und imitierte eine Marktfrau.» In voller Lautstärke habe er geschrien: «Kauft die schönen Tomaten! Prima schnittfeste Tomaten!» Am 13. Mai eröffnet Schneider im Belvédère eine Ausstellung zum «Wunder von Bern». Zeigen wird er den Matchball aus dem Halbfinal, Medaillen und Uhren der Spieler sowie ein Modell des damaligen Wankdorf-Stadions.

(bar)

Deine Meinung