Zinsen steigen – jetzt auf Festhypotheken umsteigen
Aktualisiert

Zinsen steigen – jetzt auf Festhypotheken umsteigen

Die Jahre der Tiefstzinsen scheinen vorbei zu sein. Viele Notenbanken – auch die schweizerische – lassen die Zinsen wieder steigen.

Höchste Zeit, die tiefen Hypozinsen noch anzubinden.

Die Hypothekarzinsen sind in den letzten Wochen um ein viertel bis ein halbes Prozent angestiegen. Und der Trend nach oben dürfte anhalten. Haus- und Wohnungseigentümer, die von den immer noch attraktiv tiefen Hypothekarzinsen noch lange profitieren möchten, tun also gut daran, jetzt aus der variablen Hypothek in eine Festhypothek umzusteigen.

Bei Festhypotheken werden Betrag und Laufzeit (meist drei bis fünf Jahre) sowie der Zinssatz bei Vertragsabschluss festgelegt. Unerwartete Zinserhöhungen sind somit ausgeschlossen.

Auch bestehende Festhypotheken, die erst in ein paar Monaten fällig werden, lassen sich heute bereits anbinden: Mit einer Termin-Festhypothek lässt sich der Zins bereits jetzt vereinbaren, die Hypothek beginnt jedoch erst dann zu laufen, wenn die derzeitige Festhypothek ausläuft.

Es ist sinnvoll, seine Hypothek in mehrere Tranchen mit gestaffelten Laufzeiten aufzuteilen. So sinkt das Risiko, dass die gesamte Hypothek in einer Hochzinsphase ausläuft.

Deine Meinung