Zipps zieht eine positive Zwischenbilanz
Aktualisiert

Zipps zieht eine positive Zwischenbilanz

Die Bilanz des Pilotprojekts, wie an Schulen Sozialkompetenz gelehrt werden kann, fällt nach der Hälfte durchaus positiv aus.

Zum einen sind laut Projektleiter Roland Zurkirchen die Rückmeldungen der beteiligten Eltern positiv, zum anderen haben unerwartet viele Eltern den freiwilligen Kurs besucht.

Am Interventions- und Präventionsprogramm (Zipps) beteiligt sind 114 Klassen mit über 1300 Schülern sowie deren Eltern. Ziel sei es, negative Verhaltensmuster wie Mobbing oder Gewaltanwendung zu verhindern.

Deine Meinung