Aktualisiert 13.06.2014 11:22

Sechseläutenplatz Zirkus hinterlässt Flecken auf Sechseläutenplatz

Nach einem Gastspiel des Circus Knie ist der Zürcher Sechseläutenplatz voller dunkler Flecken. Offenbar ist Öl ausgelaufen.

von
som

Vor nur eineinhalb Monaten hat die Stadt den Zürcher Sechseläutenplatz eingeweiht. Nach dem ersten Gastspiel des Circus Knie ist der Valser Quarzit nun arg verschmutzt. Nachdem der Zirkus seine Zelte abgebrochen hatte, wurde der Platz zwar gereinigt, doch die Flecken und Verfärbungen sind geblieben.

Ein grosser, dunkler Fleck erstreckt sich über zehn Meter, sägemehlfarbene Flächen über Dutzende Quadratmeter. Offenbar ist Öl ausgelaufen, schreibt der «Tages-Anzeiger». Fahrzeuge haben zudem Reifenspuren hinterlassen.

Flecken sind für die Stadt kein Problem

Trotzdem macht man sich bei der Stadt keine Sorgen. «Die Flecken werden nicht ganz, aber grösstenteils verschwinden», sagt Stefan Hackh, Sprecher des Tiefbauamtes, nachdem er sich selbst ein Bild vor Ort gemacht hat.

Einerseits werde der Valser Quarzit regelmässig gereinigt, andererseits bleiche die Sonne die Flecken stark aus. Dies werde schon in den nächsten Tagen der Fall sein. Hackh sagt zudem, dass der Sechseläutenplatz kein Museumsstück sei, das konserviert werde. «Der Naturstein ist porös und kann sich durch menschliche Einflüsse verfärben.»

Cirus Knie muss Reinigung bezahlen

Allerdings werde auch die Natur einen Effekt ausüben, sagt Hackh. «Nachdem der Stein Millionen Jahre im Berg lag, wird er nun durch die Witterung nachdunkeln.» Die Flecken würden dadurch künftig deutlich weniger gut sichtbar sein.

Für die Kosten der Platzreinigung kommt Knie über die Platzmiete auf. Wie viel der Nationalzirkus dafür bezahlt, gibt die Stadt nicht bekannt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.