Harziger Auftakt: Zittersieg für den Titelverteidiger
Aktualisiert

Harziger AuftaktZittersieg für den Titelverteidiger

Titelverteidiger Südafrika startet mit einem glücklichen Sieg gegen Wales in die Rugby-WM 2011. Auch Australien bekundet zum Auftakt mehr Mühe als erwartet.

von
fox

Südafrika - das ohne den angeschlagenen Bakkies Botha antrat - startete hervorragend. Schon nach drei Minuten Frans Steyn den ersten Versuch und auch die Convertion wurde zum 7:0 genutzt. Wales hielt danach nicht schlecht mit und konnte bis zur Pause auf 6:10 verkürzen.

Nach einem weiteren Kickgoal der Waliser gelang Toby Faletau in der 54. Minute gar der erste Versuch und der Aussenseiter ging mit 16:10 in Führung. Südafrika wankte, fiel aber nicht. François Hougaard besorgte in der 65. Minute den Versuch zum 15:16 und Morné Steyn sicherte den Sieg mit der Convertion zum 17:16.

Australiens vier Versuche in 16 Minuten

Mit Australien, dem letzten der grossen fünf Favoriten, startete ein zweiter Titelaspirant mit Problemen. Die Wallabies mussten sich zur Pause mit einem 6:6 gegen Italien begnügen. In der zweiten Halbzeit gelangen den innert 16 Minuten vier Versuche, womit sich die Aussies nicht nur den Sieg, sondern auch den Bonuspunkt für vier oder mehr Versuche sicherten.

Nachdem jetzt alle Teams eine Partie ausgetragen haben, wartet die Rugby-WM weiter auf seine erste grosse Überraschung - obwohl die Favoriten bisher nicht vollends überzeugen konnten.

Rugby-WM, 1. Runde

Südafrika - Wales 17:16

Australien - Italien 32:6

Irland - USA 22:10

Deine Meinung