Ein Drittel weniger : Zivilidienst-Gesuche nehmen rapide ab
Aktualisiert

Ein Drittel weniger Zivilidienst-Gesuche nehmen rapide ab

Um satte 29 Prozent ist die Zahl der Zivildienstgesuche zwischen Februar und August im Vergleich zur Vorjahresperiode gesunken. Der Grund: Ein Formular – und eine Bestätigungsfrist.

von
mlu
Im Eidgenössischen Ausbildungszentrum in Schwarzenburg lernen Zivilidienstleistende unter anderem den Umgang mit Menschen mit einer Behinderung.

Im Eidgenössischen Ausbildungszentrum in Schwarzenburg lernen Zivilidienstleistende unter anderem den Umgang mit Menschen mit einer Behinderung.

So kompliziert ist das Vorgehen nicht. Wer vom Militär- in den Zivildienst wechseln will, muss seit Anfang Februar ein Formular bestellen und dieses unterschrieben einreichen. Nach einer vierwöchigen Bedenkfrist muss die Eingabe bestätigt werden.

Die Änderung der Prozedur wirkt sich auf die Zahl der Gesuche aus – und das nicht zu knapp: Laut einem Bericht des «Sonntag» gingen von Februar bis August im laufenden Jahr 3009 Gesuche ein; 2010 waren es in derselben Periode 4228.

Einen Drittel weniger Gesuche

«Der Rückgang beträgt 29 Prozent» , sagt Samuel Werenfels, Zivildienst-Chef beim Bund. Im Vergleich mit der Vorjahresperiode habe die Zahl der Gesuche, die nach der RS eingereicht wurden, um 40 Prozent abgenommen, die Zahl der während der RS eingereichten Gesuche um 28 Prozent und die Zahl der Gesuche vor der RS um 16 Prozent.

Nicht jeder soll vom Militär wegkommen

Für den überdurchschnittlich starken Rückgang der Anzahl Gesuche nach der Rekrutenschule, sieht Werenfels vor allem einen Grund: «Seit dem 1. Februar 2011 muss, wer nach dem Bestehen der RS zum Zivildienst zugelassen wird, im Zivildienst einen Ersteinsatz von mindestens 54 Tagen Dauer leisten. Bisher dauerte der Ersteinsatz 26 Tage.» Diese Verschärfung der Vollzugsregeln dürfte ältere Soldaten laut Werenfels von einer Gesuchseinreichung abhalten.

Per 1. April 2009 wurde die Gewissensprüfung für den Zivildienst abgeschafft. Die Zahl der Gesuchsteller hat seitdem rapide zugenommen. Wurden 2008 noch 1944 Gesuche gestellt, waren es 2009 bereits 7213. 2010 zogen 7392 dem Militär- den Zivildienst vor. In diesem Jahr beläuft sich die Zahl bis August auf 3925. Bis Ende Januar konnte das Gesuchsformular für den Zivildienst noch einfach von der Webseite des Bundes bezogen werden.

Deine Meinung