Schaffhausen: Zöllner entdecken 300 Kilogramm Gammelfleisch
Aktualisiert

SchaffhausenZöllner entdecken 300 Kilogramm Gammelfleisch

Ein Mann hat versucht, ungekühltes Rind-, Kalb- und Trutenfleisch in die Schweiz zu schmuggeln. Die Ware war schon seit Wochen abgelaufen.

von
kko
1 / 2
Versuchte Tarnung: Auf den ersten Blick hat dieser Wagen nur Baumaterial geladen.

Versuchte Tarnung: Auf den ersten Blick hat dieser Wagen nur Baumaterial geladen.

kein Anbieter/GWK
Doch darunter hat ein 37-Jähriger 300 Kilogramm Gammelfleisch versteckt.

Doch darunter hat ein 37-Jähriger 300 Kilogramm Gammelfleisch versteckt.

kein Anbieter/GWK

Schaffhauser Grenzwächter haben 300 Kilogramm Gammelfleisch aus dem Verkehr gezogen: Bei einer Grenzkontrolle entdeckten sie in einem Auto ungekühltes Rind-, Kalb- und Trutenfleisch, das schon über einen Monat abgelaufen war. Die Fleischpakete waren im Kofferraum unter Baumaterial versteckt.

Wohin das ungeniessbare Fleisch gebracht werden sollte, ist unklar. Der Lenker des in Deutschland gemeldeten Autos, ein 37-jähriger Türke, habe keine Angaben machen wollen, teilte die Schaffhauser Polizei am Mittwoch mit. Er muss mit einer empfindlichen Busse rechnen. (kko/sda)

Deine Meinung