Aktualisiert 16.03.2017 10:54

Basel-Stadt

Zoff im Milieu – Mann schiesst mit Schrotflinte

Am Dienstag kurz nach 15 Uhr eskalierte an der Ecke Ochsengasse/Webergasse ein Konflikt zwischen vier Männern. Eine Person wurde mit einer Schussverletzung ins Spital gebracht.

von
jd
1 / 4
An der Ecke Ochsengasse/Webergasse kam es am Dienstag zu einer Schussabgabe.

An der Ecke Ochsengasse/Webergasse kam es am Dienstag zu einer Schussabgabe.

jd
Szenen nach der Schiesserei kurz nach 15 Uhr.

Szenen nach der Schiesserei kurz nach 15 Uhr.

Leser-Reporter
Es fiel mindestens ein Schuss.

Es fiel mindestens ein Schuss.

Leser-Reporter

Im Rotlichtviertel im Kleinbasel kam es am Dienstagnachmittag zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Männern. «Drei Angreifer im Alter von 27, 29 und 30 betraten aus noch unbekannten Gründen ein Tattoo-Studio und wurden dort handgreiflich», so Kriminalkommissär Peter Gill. Im Laden sei Pfefferspray und ein Holzstock eingesetzt worden, bevor die Streithähne ihre Keilerei auf die Strasse verlegten und noch nicht genauer definierte Gegenstände in den Shop warfen.

Daraufhin habe der 31-jährige Besitzer seinen Tattoo-Shop verlassen und mit einer Schrotflinte auf einen der Männer geschossen. Das Opfer wurde laut Augenzeugen am Rücken getroffen. «Der Mann hat stark geblutet», so ein Beobachter. Der Verletzte wurde von der Sanität ins Spital gebracht, erlitt aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Die vier Schweizer wurden festgenommen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.