Unbeteiligter im Spital: Zoff in Toilette - Frau zückt Pfefferspray
Aktualisiert

Unbeteiligter im SpitalZoff in Toilette - Frau zückt Pfefferspray

Ein Streit zwischen zwei Frauengruppen in der Toilette der Tonhalle St.Gallen ist in der Nacht auf Sonntag eskaliert. Ein Unbeteiligter erlitt einen allergischen Schock.

von
taw

In der Nacht auf Sonntag kam es kurz vor 1 Uhr in der Damentoilette der Tonhalle in St. Gallen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Frauengruppen. «Drei Kolleginnen im Alter von 18, 19 beziehungsweise 20 Jahren wurden von zwei anderen Frauen beschimpft und beschuldigt, einen Schal und eine Jacke beschädigt zu haben», sagt Roman Kohler, Mediensprecher der Stadtpolizei St. Gallen.

Nachdem eine der drei beschimpften Frauen tätlich angegriffen und am Verlassen der Damentoilette gehindert wurde, setzte sie ihren Pfefferspray ein - mit gravierenden Folgen. Ob die beteiligten Frauen alkoholisiert oder unter Drogen waren, ist unbekannt.

Durch den eingesetzten Pfefferspray mussten die anwesenden Partygäste die Räumlichkeiten verlassen. Vor der Tonhalle mussten mehrere Personen mit Wasser versorgt werden. Ein Gast (18) erlitt einen allergischen Schock und musste durch die Rettung St. Gallen ins Spital gebracht werden.

Deine Meinung