Aktualisiert 07.06.2006 07:45

Zoff unter deutschen Rappern

In Deutschland herrscht Rapkrieg. Eko Fresh disst Fler, und Bass Sultan Hengzt droht Bushido sogar Prügel an. Leere Worte, eiskalte Promo oder doch bitterer Ernst?

Während sich in der Schweiz alle Rapper ganz doll lieb haben, würden die deutschen Reimer am liebsten aufeinander losgehen: Fler beispielsweise schiesst auf seiner neuen Single «Papa ist zurück» in Richtung Eko Fresh. «Ich hab nicht nur Ekrem den Arsch versohlt», prahlt er.

Und zwei Zeilen weiter unten kündigt er gar an: «Ich ziel aufs Gesicht und drück ab.» Eko lässt sich das nicht gefallen und schlägt prompt zurück. Im Internet kursiert momentan sein Song «F.L.E.R». Darauf bezeichnet er seinen Kontrahenten als «fetten Holzkopf».

Die Alben von Eko und Fler erscheinen beide am 16. Juni. Purer Zufall? Oder steckt hinter den Diss-Aktionen doch nur eiskalte Promotion? «Fest steht, dass schlussendlich beide voneinander profitieren», sagt Rapexperte Florian Rieser von Aightgenossen.ch.

Das gilt auch für Bass Sultan Hengzt und Bushido, die sich zurzeit ein brutales Wortgefecht liefern. «Du wirst gejagt wie ein Hase», droht Hengzt etwa. Können solche Aussagen jugendliche Hörer zu Gewalt anstiften?

Jugendpsychologe Allan Guggenbühl meint: «Kaum, denn 99 Prozent der Jugendlichen können zwischen realer und fiktiver Gewalt unterscheiden.» Zum restlichen einen Prozent gehören indes die Rapper Sido und Azad: Sie schlugen sich nach diversen Diss-Tracks tatsächlich die Köpfe ein – und das ganz real.

David Cappellini

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.