Publiziert

Restaurant RusticanaZoff-Wirt macht neuem Pächter das Leben schwer

Im Restaurant Rusticana in Seegräben ZH gibt es erneut Streit. Der ehemalige Wirt will zwei Kaffeemaschinen zurück und hat eine Anzeige eingereicht.

von
tam
1 / 3
Firat Özüc hat das Restaurant Rusticana im Frühling übernommen.

Firat Özüc hat das Restaurant Rusticana im Frühling übernommen.

Im April musste der vormalige Wirt Konkurs anmelden. Die Ratschläge von Daniel Bumann, dem Spitzenkoch und Restauranttester, hatten nichts genützt.

Im April musste der vormalige Wirt Konkurs anmelden. Die Ratschläge von Daniel Bumann, dem Spitzenkoch und Restauranttester, hatten nichts genützt.

Screenshot 3+
Das Rusticana liegt unmittelbar neben dem Dinosaurier-Museum in Seegräben ZH.

Das Rusticana liegt unmittelbar neben dem Dinosaurier-Museum in Seegräben ZH.

Google Street View

Der neue Pächter des Ristorante Rusticana in Seegräben ZH wollte einen Neustart. Die Bewertungen im Internet zeigen, dass der Wechsel bereits Früchte trägt. Doch die Vorgeschichte des Lokals lässt Firat Özüc nicht los.

Immer wieder kreuze der ehemalige Wirt Jürg Kammermann bei ihm auf, obwohl er unerwünscht sei, wie Özüc gegenüber dem «Zürcher Oberländer» sagt. Einmal habe er vor den Gästen ein Riesentheater veranstaltet. Das sei inakzeptabel. Kürzlich sei er mit der Absicht gekommen, die beiden Kaffeemaschinen mitzunehmen.

Anzeige wegen Veruntreuung

Da ihm Özüc diese nicht aushändigen wollte, wandte sich Kammermann, der wegen angeblich ausstehender Lohnzahlungen in die Schlagzeilen geraten war, an die Polizei. Dort erstattete er Anzeige wegen Veruntreuung. Er ist der Überzeugung, dass ein Teil des Inventars immer noch ihm gehört, wie er der Regionalzeitung sagte.

Für die Kaffeemaschine habe er mit dem neuen Pächter mündlich einen Mietzins vereinbart. Zudem schulde ihm Özüc noch mehrere monatliche Raten für weiteres Inventar. Der neue Pächter streitet beide Vorwürfe ab.

«Ich habe nichts mündlich vereinbart»

Er habe keine mündliche Vereinbarung mit Kammermann getroffen, weil er gewusst habe, wie das herauskomme. Ebenso sei er mit den Ratenzahlungen nicht im Verzug. Özüc hofft nun, dass der Streit bald beigelegt werden kann und er seine Ressourcen wieder voll in den Umbau des Restaurants stecken kann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.