Zollfreistrasse in Riehen: Fest statt Zeltlager
Aktualisiert

Zollfreistrasse in Riehen: Fest statt Zeltlager

Auf dem Geländer der geplanten Zollfreistrasse in Riehen BS organisieren die Umweltschützer am Sonntag unter dem Motto «Aufbäumen statt Abräumen» ein «Bäumiges Fest».

Sollten die Baumfäller ihre Arbeit aufnehmen, wollen sie die Bäume gewaltlos schützen.

Der Umweltaktivist Martin Vosseler betonte am Freitag vor den Medien, ein Baubeginn im jetzigen Zeitpunkt wäre grob missbräuchlich. Noch seien viele juristische Fragen offen. Während des Open-end-Festes werde es ein kulturelles Angebot geben sowie ein «Gewaltfreitraining» angeboten.

Das Fest werde zur Aktion «Schutz-Schild» umgewandelt, wenn die Bauarbeiten tatsächlich aufgenommen werden sollten. Bis die Regierung am Montag das weitere Vorgehen mitteilt, wollen die Umweltschützer auf dem Gelände bleiben.

Auf dem Gelände soll eine Wache aufgezogen werden. «Es wird aber keine Zeltstadt mehr geben», sagte Tamara Wehrmüller. Die Gewaltlosigkeit steht für Vosseler im Vordergrund. Er betonte das gute Verhältnis, das er zur Polizei aufbauen konnte.

(sda)

Deine Meinung