Flashmob des Grauens: Zombies in der Wiener Innenstadt
Aktualisiert

Flashmob des GrauensZombies in der Wiener Innenstadt

Zahlreiche blutüberströmte Gestalten zogen gestern durch die Wiener Innenstadt. Doch trotz der vielen Untoten gab es keine Verletzten.

von
kmo

Ein Shoppingbummel in Wien wurde gestern ein eher ungemütliches Unterfangen. Über hundert Zombies torkelten mit Gebrüll durch die Innenstadt. Es handelte sich um den vierten Zombie-Flashmob in der österreichischen Hauptstadt. Er fand im Rahmen des Slash-Filmfestivals statt, das noch bis zum 30. September dauert.

Vor Beginn liessen sich Teilnehmer des Flashmobs professionell schminken und übten die ungelenken Bewegungen der Untoten ein. Danach schleppten sie sich durch die Einkaufsstrassen. Die Reaktionen der Passanten reichten von Begeisterung bis zu deutlicher Abneigung. Zu befürchten hatten sie jedoch nichts: Die Untoten jagten nur «Opfer» aus ihrer Gruppe.

Nach ungefähr neunzig Minuten war der Spuk vorbei. Den einzigen Zwischenstopp hatten die Gestalten in einem McDonald's gemacht. Ob sie dort einen Burger aus menschlichem Hirn fanden, dürfte jedoch fraglich sein.

Der Zombie-Flashmob von Monochrom von 2007 (Quelle: Youtube.com)

Deine Meinung