Gipfel der Untoten: Zombies machen Seattle unsicher
Aktualisiert

Gipfel der UntotenZombies machen Seattle unsicher

Es erinnerte an eine Szene aus «Dawn of the Dead»: Tausende «Untote» schlurften am Wochenende durch die Strassen Seattles - so viele wie noch nie.

von
dga

Blutverschmierte und nach Innereien haschende Untote irrten am Samstag im Schlurfschritt durch die Gassen Seattles, wie obiges Video zeigt. Doch die Schrotflinte kann man getrost stecken lassen: Es handelte sich um gutmütige - wenn nicht sogar wohltätige - Zombies, die anlässlich des jährlich stattfindenden «Zombie Walks» im Bezirk Fremont filmreife Gruselszenen veranstalteten.

Das Zombie-Virus hat dieses Jahr in der Washingtoner Stadt so viele Menschen gepackt wie noch nie: 4233 mit reichlich Theaterblut und Masken ausgerüstete «Untote» hätten sich an diesem Tag erst recht lebendig gefühlt, wie die Organisatoren mitteilten. Ein neuer Weltrekord. Den bisher «grössten Zombie-Lauf der Erde» veranstalteten im letzten Jahr rund 200 Teilnehmer weniger an einem Festival in England.

Greenpeace legt 120 Aktivisten flach

Mit etwas grösserem Überraschungseffekt aber in kleinerem Rahmen hielten vor rund zwei Jahren auch hierzulande dutzende als Zombies Verkleidete Einzug auf der Züricher Bahnhofstrasse (20 Minuten Online berichtete).

Spendierfreudige Zombies

Das Treffen der Untoten in Seattle unterstützt eine lokale Wohltätigkeits-Organisation, die gegen Armut kämpft. Kostümierten konnten lang haltbare Lebensmittel und Konserven spenden - ganz nach dem Motto: «Ein Zombie währt am Längsten.»

Nicht mal Kinder bleiben vor den «Zombies» verschont:

Noch mehr Bilder vom «Zombie Walk 2010»:

Deine Meinung