ZSC Lions: Fans rufen im Internet zum Protest auf
Aktualisiert

ZSC Lions: Fans rufen im Internet zum Protest auf

Alarmstufe Rot in Oerlikon: Die ZSC Lions befinden sich weiter im freien Fall – und den Fans platzt der Kragen. Jetzt rufen sie im Internet zum Protest auf.

Mit seinen desolaten Leistungen vertreibt der einst populärste Zürcher Sportklub seine Fangemeinde. Beim verpatzten Playout-Auftakt gegen Servette (2:5-Niederlage) verloren sich am Dienstagabend kaum mehr als 2500 Anhänger ins Hallenstadion – die Nationaliga B ist für die Löwen zurzeit näher als der ursprünglich avisierte Meistertitel.

Die Fans sind total frustriert. Lautstark pfeifen sie die eigenen Spieler aus und auf der Internetplattform Ricardo.ch werden bereits die ersten Saisonkarten zum Verkauf angeboten (Mindestgebot: 19 Franken). «Die Nerven liegen blank», sagt Stefan Hübner, Präsident des Fanclubs Zscfans.ch. Die laufende Saison müsse jetzt so schnell wie möglich abgehakt werden können.

Die Inspiration, die auf dem Eis so schmerzlich vermisst wird, beweisen nun die enttäuschten Fans. Im Internet-Forum Zscweb.ch rufen sie zum Protest auf. Im «Banner-Wettbewerb zur versiebten Quali-Saison 05/06» sollen die Anhänger ihrem Ärger Luft machen. Mit Sprüchen wie «die teuersten Versager», «verwöhnte Saubande», «A,B,C,D,E,F,G, am Schluss gömer id Nati B» werden weitere Slogans gesucht.

Romina Lenzlinger

Deine Meinung