Champions Hockey League: ZSC Lions verlieren unglücklich
Aktualisiert

Champions Hockey LeagueZSC Lions verlieren unglücklich

Die ZSC Lions gefielen auch beim zweiten Auftritt in der neuen Champions League. Dank einer späten Tor-Doublette retteten die Zürcher gegen den tschechischen Meister Slavia Prag immerhin einen Punkt. Slavia gewann aber 5:4 nach Penaltyschiessen.

8220 Zuschauer erlebten im Hallenstadion einen dramatischen Hockey-Abend. Die ZSC Lions spielten stark, nützten aber lange ihre zahlreichen Torchancen zu wenig effizient. Ausserdem erwischte der Zürcher Goalie Ari Sulander keinen Glanztag. Mit Sulander in Durchschnittsform hätte der Schweizer Meister auch das zweite Europacupspiel gewonnen. So aber führte Slavia Prag bis zur 59. Minute glückhaft 4:2.

Dann wurden die Lions für ihren unermüdlichen Einsatz doch noch belohnt. Innerhalb von 18 Sekunden (!) realisierten Mathias Seger (mit seinem zweiten Tor im Spiel) und Ryan Gardner den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich.

Eine Verlängerung gibt es in der Champions Hockey League nicht. Beim Skore von 4:4 wurde der dritte Punkt im Penaltyschiessen vergeben. Und dieses Penaltyschiessen reduzierte sich auf ein Privatduell zwischen Jan Alston und Jaroslav Bednar. Bednar traf viermal für Slavia Prag (!); Alston zielte nach drei erfolgreichen Versuchen bei seinem vierten Penalty daneben.

ZSC Lions - Slavia Prag 4:5 n.P.

Hallenstadion. - 8220 Zuschauer. - SR Boman/Levonen (Fi), Seppälä/Suoraniemi (Fi).

Tore: 11. Micka (Jelinek) 0:1. 27. Seger (Adrian Wichser, Sejna/Ausschluss Kolarik) 1:1. 39. Bednar (Ruzicka) 1:2. 44. (43:52) Dolezal (Bednar/Ausschluss Novak!) 1:3. 45. (44:44) Forster (Alston, Trudel/Ausschluss Novak) 2:3. 53. Sklenar (Vondrka) 2:4. 59. (58:11) Seger (Adrian Wichser/Ausschluss Kolarik plus Strafe angezeigt) 3:4. 59. (58:29) Gardner (Adrian Wichser, Sejna) 4:4.

Penaltys: Sejna - (gehalten), Bednar 0:1; Trudel - (gehalten), Sloboda - (gehalten); Alston 1:1, Vondrka - (gehalten); Bednar 1:2, Alston 2:2; Bednar 2:3, Alston 3:3; Bednar 3:4, Alston - (daneben).

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 8mal 2 Minuten gegen Slavia Prag.

ZSC Lions: Sulander; Forster, Seger; Gloor, Suchy; Geering, Daniel Schnyder; Down, Trudel, Pittis; Adrian Wichser, Gardner, Sejna; Bastl, Monnet, Bühler; Alexej Krutow, Alston, Grauwiler.

Slavia Prag: Svoboda; Kadlec, Drtina; Vasicek, Novak; Zizka, Kolarik; Jebavy, Sloboda; Vondrka, Beranek, Hruska; Bednar, Cervenka, Tomica; Sklenar, Kraft, Micka; Dolezal, Ruzicka, Jelinek.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Blindenbacher und Stoffel (beide verletzt). - Lattenschuss Trudel (8.).

(si)

Deine Meinung