National League A: ZSC verspielt 4:1-Führung
Aktualisiert

National League AZSC verspielt 4:1-Führung

Die ZSC Lions verlieren in einem Nachtragsspiel der 38. NLA-Runde gegen den EV Zug nach einer 4:1 Führung noch mit 4:5 nach Penaltyschiessen. Drei von vier Zuger Penaltyschützen waren erfolgreich, während die ersten drei ZSC-Spieler allesamt ohne Torerfolg blieben.

Zug machte mit Beginn des Schlussdrittels gegen defensiv nachlässig gewordene Zürcher innerhalb von zwölf Minuten einen 1:4-Rückstand wett. Selbst ein Timeout von ZSC-Trainer Sean Simpson nach dem 3:4 von Josh Holden in der 46. Minute vermochte die Zuger Aufholjagd nicht zu stoppen. Dale McTavish glich sieben Minuten vor Spielende aus und erzwang das Nachsitzen.

Patrik Bärtschi und Blaine Down waren mit drei beziehungsweise zwei Skorerpunkten die beiden herausragenden ZSC Spieler. Patrik Bärtschi war Doppeltorschütze und leistete die exzellente Vorarbeit zu Downs 1:0. Der Kanadier wiederum revanchierte sich als ebenso vorzüglicher Vorarbeiter beim Shorthander des ZSC-Nationalstürmer zum vermeintlich vorentscheidenden 4:1 in der 34. Minute.

Die Zürcher sind trotz der Niederlage dank dem Punktgewinn nun alleiniger Tabellendritter. Zug ist als Fünfter nunmehr bis auf einen Punkt zum Vierten Davos aufgeschlossen.

ZSC Lions - Zug 4:5 (1:0, 3:1, 0:3, 0:0) n.P.

Hallenstadion - 7342 Zuschauer - SR Reiber, Abegglen/Kaderli.

Tore: 9. Down (Patrik Bärtschi, Geering) 1:0. 27. Corsin Camichel (Christen, Boumedienne) 1:1. 28. Patrik Bärtschi (Schommer, Geering) 2:1. 33. Seger (Trudel, Gardner/Ausschluss McTavish) 3:1. 34. Patrik Bärtschi (Down/Ausschluss Alston!) 4:1. 41. (40:28) Christen (McTavish, Oppliger) 4:2. 46. Holden (Diaz, Damien Brunner) 4:3. 53. McTavish 4:4.

Penaltyschiessen: Damien Brunner -, Trudel -; McTavish 0:1, Patrik Bärtschi -; Holden 0:2, Down -; Diaz 0:3. - Strafen: je 5mal 2 Minuten.

PostFinance-Topskorer: Alston; Holden.

ZSC Lions: Flüeler; Seger, Daniel Schnyder; Signoretti, Geering; Reist, Kienzle; Stoffel; Kostovic, Monnet, Trudel; Patrik Bärtschi, Down, Schommer; Bastl, Alston, Grauwiler; Sejna, Gardner.

Zug: Markkanen; Fischer, Diaz; Boumedienne, Blaser; Kress, Snell; Di Pietro, Duri Camichel, Rüfenacht; McTavish, Holden, Fabian Schnyder; Christen, Oppliger, Corsin Camichel; Damien Brunner, Steinmann, Lüthi.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Pascal Müller, Suchy, Philippe Schelling, Pittis, Adrian Wichser (alle verletzt), Bühler (GCK Lions) sowie Sulander (überzählig), Zug ohne Dupont (überzählig). 1. NLA-Spiel von ZSC-Back Andre Signoretti (Ka/von den GCK Lions).

Pfosten: 40. Down, 69:59 Holden.

Timeouts: 46. ZSC Lions, 59:30 Zug.

National League A

(si)

Deine Meinung