Zu aufreizend für Thailand
Aktualisiert

Zu aufreizend für Thailand

Die thailändische Schauspielerin Chotiros Suriyawong (22) wurde öffentlich verunglimpft, weil sie zu wenig an hatte.

Die Schauspielerin und Studentin war zur thailändischen Version der Oscar-Verleihung in einem gar aufreizenden Kleid gesichtet worden. Dabei ist der gewagte Zwirn lediglich eine Neuauflage des Kleids, das Elizabeth Hurley vor Jahren trug.

Suriyawong, die in Thailand besser unter ihrem Künstlernamen als Amy bekannt ist, wurde von der Besetzungsliste eines Films gestrichen. Die Universität verlangte von der Studentin eine öffentliche Entschuldigung.

Zudem muss sie 15 Tage gemeinnütziger Arbeit leisten. Dabei wird sie garantiert keine weiteren Sittenskandale verursachen: Sie soll Blinden Bücher vorlesen.

Deine Meinung