Trotz Kälte: Zu müde für die letzten Meter
Aktualisiert

Trotz KälteZu müde für die letzten Meter

Zwei junge Männer haben sich im Bahnhof Zug einen ungewöhnlichen Schlafplatz ausgesucht: Sie legten sich auf eine Treppe. Wecken konnte man sie nicht.

von
ann
Tief und fest schliefen diese zwei Jungs in der Nacht auf Sonntag auf dem Bahnhof in Zug.

Tief und fest schliefen diese zwei Jungs in der Nacht auf Sonntag auf dem Bahnhof in Zug.

«Ich hab nicht schlecht gestaunt, als ich die zwei auf der Treppe liegen sah», erzählt der Leser-Reporter gegenüber 20 Minuten Online. Er entdeckte die jungen Männer am Sonntag gegen zwei Uhr morgens im Bahnhof Zug.

«Es war richtig kalt und ich kann nicht verstehen, wie die so schlafen konnten.» Er habe noch versucht, die beiden aufzuwecken. «Aber alles Schütteln und Rufen hat nichts genützt, die schliefen tief und fest.»

Ob die beiden auf dem Weg zu ihrer S-Bahn eingeschlafen sind oder auf der Treppe auf ihren Anschluss gewartet haben, weiss er nicht. «Züge sind jedenfalls noch gefahren.»

Werden Sie Leser-Reporter!

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39.

Für einen Abdruck in der Zeitung gibts bis zu 100 Franken Prämie!

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung