Zu viel Lärm: Drahtlose Mikrofone für US-Lehrer
Aktualisiert

Zu viel Lärm: Drahtlose Mikrofone für US-Lehrer

Die
Lehrer sollen nicht mehr
brüllen müssen: Im
US-Staat Maryland
werden sie mit
Drahtlos-Mikrofonen
ausgerüstet.

Der Geräuschpegel in ei-nem Primarschul-Klassenzimmer kann ohrenbetäubend sein. Kreischende Kinder, ein summender Hellraumprojektor und der Hall-Effekt von Betonböden und untapezierten Wänden treiben die Lehrer zur Weissglut. Um 10 Dezibel müsste ein Pädagoge lauter sein als das Umgebungsgeräusch, um wirklich wahrgenommen zu werden, errechneten Audiologen.

Jetzt wollen die Behörden eine Lösung für das Problem gefunden haben: drahtlose Mikrofone. Diese sollen am Hals von Primar- und Vorschullehrern baumeln. Die Botschaften des Magisters werden dann über Lautsprecher im ganzen Zimmer gut hörbar sein – ähnlich wie in einem Uni-Hörsaal. In Maryland sind bereits 398 Unterrichtsräume in Kindergärten mit einer solchen Anlage ausgestattet, nun folgen 505 Primarschulzimmer. Die «Washington Post» schreibt bereits vom «bedeutendsten Wechsel in der Technisierung von Unterrichtsräumen seit dem Computer».

Deine Meinung