Killer-Nachricht: Zu viele Emojis bringen Whatsapp zum Absturz

Publiziert

Killer-NachrichtZu viele Emojis bringen Whatsapp zum Absturz

Wenn der Chatpartner masslos mit Emojis übertreibt, ist der Messenger überfordert. Nach 4200 Piktogrammen ist bei Whatsapp Schluss.

von
tob
Nicht übertreiben: Wer mehr als 4200 Emojis verschickt, bringt die Messenger-App des Chatpartners zum Absturz. (Bild: 20 Minuten)

Nicht übertreiben: Wer mehr als 4200 Emojis verschickt, bringt die Messenger-App des Chatpartners zum Absturz. (Bild: 20 Minuten)

Manchmal braucht es einfach mehr als ein Emoji, um die eigene Gefühlslage zu umschreiben. Wer dafür mehr als 4200 Piktogramme braucht, sollte sich bewusst sein, was das für die Whatsapp-App des Chatpartners bedeutet.

Wie der IT-Sicherheitsforscher Indrajeet Bhuyan in seinem Blog schreibt, überfordert diese Anzahl nämlich die Messenger-App. Dabei kommt es zu einem sogenannten Pufferüberlauf – sprich Whatsapp kann die Emoji-Flut nicht überarbeiten und quittiert kurzerhand den Dienst.

Noch kein Update

Das Problem tritt auf Android-Smartphones auf. Zudem ist die Webversion betroffen. Dann stürzt einfach der Browser ab. Auf einem iPhone konnte Bhuyan den Fehler nicht reproduzieren. Den Fehler hat er gemeldet. Ein Update hat Whatsapp noch nicht ausgeliefert.

Das Problem kann man allerdings selbst beheben, indem man die Konversation mit der entsprechenden Nachricht löscht. Dann sind jedoch auch alle anderen Nachrichten, die man mit dieser Person ausgetauscht hat, weg.

Schon vor einem Jahr hatte Bhuyan einen ähnlichen Fehler bei Whatsapp entdeckt. Damals konnte er den Messenger mit einer rund 2000 Zeichen langen Textnachricht zum Absturz bringen.

Deine Meinung