Zu wenig Aktionäre: Aus für Pizolbahnen?

Aktualisiert

Zu wenig Aktionäre: Aus für Pizolbahnen?

Die Existenz der Bergbahnen am Pizol ist akut gefährdet. Für den Bau des neuen Zubringers West in Wangs sind bis Ende Januar statt der minimal nötigen 3 Millionen nur 2 Millionen Franken Privatkapital zusammengekommen.

Gemäss einer Medienmitteilung der Pizolbahnen AG (Pizag) ist der Verwaltungsrat über den Misserfolg bei der Sammlung von neuem Aktienkapital «sehr besorgt». Als letzte Chance soll bis Ende des Monats versucht werden, noch möglichst viele Einwohner des Sarganserlandes und Freunde des Pizol zur Aktienzeichnung zu animieren.

Gelinge es nicht, den vergleichsweise bescheidenen Fehlbetrag aufzubringen, hätte dies für den Pizol einschneidende Folgen, heisst es. So könnten Investitionen von über 30 Millionen Franken für den Neubau zweier Bergbahnen nicht ausgelöst werden. 250 Arbeitsplätze wären dadurch gefährdet.

Deine Meinung