Bäretswil ZH: Zu wenig Sauerstoff: 20 Karpfen verenden

Aktualisiert

Bäretswil ZHZu wenig Sauerstoff: 20 Karpfen verenden

In einem Weiher in Bäretswil sind am Mittwochmorgen 20 Karpfen verendet. Ursache des Fischsterbens war Sauerstoffmangel, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Die toten Fische waren kurz nach 10 Uhr vom Besitzer des Weihers entdeckt worden. Ermittlungen ergaben, dass Gestaltungsarbeiten am Zelglibach oberhalb des Gewässers durchgeführt wurden, die zu einer Verminderung des Sauerstoffgehaltes im Weiher und damit zum Fischsterben führten.

(sda)

Deine Meinung