Süsser Notfall: Zu wenig Schoggistreusel – Frau wählt Notruf
Aktualisiert

Süsser NotfallZu wenig Schoggistreusel – Frau wählt Notruf

Unglaublicher Notruf in Grossbritannien: Weil eine Käuferin mit ihrer Glace nicht zufrieden ist, ruft sie die Polizei.

von
dia
Ein Streit über eine Glace veranlasste eine Britin, den Notruf zu wählen.

Ein Streit über eine Glace veranlasste eine Britin, den Notruf zu wählen.

«Es sieht nicht aus wie ein Notfall, aber es ist einer», sagt eine Frau dem Polizeinotruf. Doch es geht nicht um Leben und Tod, sondern um zu wenig Schoggistreusel. Eine Britin geriet mit einem Glaceverkäufer wegen der süssen Verzierung in einen derart heftigen Streit, dass sie sich genötigt sah, die Polizei anzurufen.

«Ich habe ein Eis bestellt und er hat Stückchen auf die eine Seite gestreut und nicht auf die andere», beschreibt die Anruferin ihr Problem. Weder wolle der Verkäufer ihr die Glace so geben, wie sie es gerne hätte, noch gedenke er, ihr das Geld zurückzuerstatten.

Der Notruf ist derart skurril, dass die Polizei von West Midland einen Mitschnitt auf Twitter veröffentlichte. So ist zu hören, wie die Notrufzentrale die Frau unterbricht und ihr klarmacht, dass ihr Problem keine Sache der Polizei sei. Die Frau wird angewiesen, sich beim Manager zu beschweren oder sich an eine Konsumentenschutzorganisation zu wenden. «Aber wie komme ich an die Nummer? Ich stehe doch vor dem Eiswagen», fragt die Anruferin. «Versuchen Sie es im Internet, der Notruf ist nur für richtige Notfälle», weist die Zentrale die Frau an.

Deine Meinung