02.10.2017 06:34

Gil Glaze

Zürcher DJ geht mit den Chainsmokers auf Tour

Die US-Superstars von Chainsmokers vertrauen nicht nur auf die Remix-Künste von DJ Gil Glaze: Mitte Oktober ist der Zürcher sogar Opening Act des Duos in Australien.

von
20M

Gil Glaze in Action im Cavo Paradiso Club auf der griechischen Insel Mykonos.

«Jemand musste mich zuerst mal kneifen, ich konnte es kaum glauben, als ich die Einladung erhalten habe», sagt DJ Gil Glaze. Während zehn Tagen geht er Mitte Oktober als Opening Act mit dem amerikanischen Superstar-Duo The Chainsmokers auf Stadion-Tour in Australien mit Stopps in Melbourne, Sydney, Brisbane und Adelaide.

«Sie sind für mich momentan einer der grössten Acts in der Szene – mit ihrem Hit Closer haben sie letztes Jahr die weltweiten Charts beherrscht», so der junge Zürcher. Unter anderem waren sie 61 Wochen am Stück in den Top 10 der US-Charts, haben einen Grammy gewonnen und gemäss Forbes-Magazin im vergangenen Jahr rund 40 Millionen US-Dollar verdient.

Erster Gig mit 15 Jahren

Die Zusammenarbeit mit Andrew Taggart (27) und Alex Pall (32), so die bürgerlichen Namen der Chainsmokers, sei aufgrund eines Remixes entstanden: «Ich habe seit Frühling ein neues Management in den Staaten, das auch gute Kontakte zu den beiden Jungs pflegt – plötzlich kam die Anfrage: Wir wollen einen Remix für unseren Track Honest, du hast drei Tage Zeit», so Glaze. Er habe sofort alles stehen und liegen gelassen und sei ins Musikstudio. «Ihnen gefiel meine Melodic Deep House Interpretation ihres Tracks sehr gut und mittlerweile hat der Remix über zwei Millionen Plays auf Spotify», sagt der 23-Jährige, der schon seit acht Jahren als DJ tätig ist.

Bereits im Alter von 15 Jahren stand Glaze zum ersten Mal hinter einem DJ-Pult in der Schweiz. Sein Durchbruch auf die grossen Bühnen gelang ihm aber nicht etwa hierzulande, sondern in New York. Dort hat er in den vergangenen vier Jahren an der New York University (NYU) Musikmanagement und Musikproduktion studiert. Nicht umsonst gilt die NYU als eine der grössten Musik-Talentschmieden des Landes. Gil Glaze war in der gleichen Klasse wie Maggie Rogers. Sie hatte Pharell mit ihrem Song sprachlos gemacht und landete damit einen weltweiten Viral-Hit.

New York, Las Vegas, Miami

Glaze konnte die NYU ebenfalls als Sprungbrett nutzen: «Mittlerweile spiele ich mehrmals pro Jahr in den grössten Clubs in New York, Miami, Las Vegas und Los Angeles.» Unter anderem auch im LIV in Miami – einem der bekanntesten Clubs der Welt. «Erst die grossen Erfolge in den USA haben dazu geführt, dass ich auch in Europa und Asien für Festivals und Clubs gebucht werde.» In Zürich sei er hauptsächlich im Plaza und im Bellevue Club anzutreffen.

Schlag auf Schlag geht es für ihn auch nach Australien weiter : «Ich werde weiterhin fleissig an meiner Musik arbeiten, freue mich über Zusammenarbeiten mit grossen Musiklabels und im kommenden Jahr habe ich schon einige Festivals bestätigt bekommen – mehr darf ich aber noch nicht verraten», so der 23-Jährige. Zudem wolle er sich noch intensiver um sein eigenes Musiklabel Breeze kümmern. Und vielleicht gibt es ein Wiedersehen mit den Chainsmokers: «Sie sind im Februar 2018 auf Europa-Tour, unter anderem in Zürich, vielleicht ergibt sich da ja eine weitere Zusammenarbeit.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.