Kinostarts Januar 2023: Im Zürcher Film «99 Moons» gehts um Sex, Begehren und Liebe

Publiziert

Kinostarts Januar 2023Im Zürcher Film «99 Moons» gehts um Sex, Begehren und Liebe

Das Drama von Regisseur Jan Gassmann dreht sich um Sex, ausserdem wagt sich in «Last Dance» ein Witwer ans Tanzen – das und mehr startet diese Woche im Kinoprogramm.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «99 Moons».

Filmcoopi

Darum gehts

  • Wir stellen dir die spannendsten Kinostarts der Woche vor.

  • Ein Zürcher Film beleuchtet eine Beziehung, die zwischen Sex und Liebe liegt.

  • Ein Witwer will seine Trauer durchs Tanzen bewältigen.

  • In einem indonesischen Drama vermisst Nana ihren verschwundenen Ehemann.

  • Ein iranischer Thriller dreht sich um Morde an Sexarbeiterinnen.

«99 Moons»

«Du verwechselst Sex mit Liebe», sagt Bigna (Valentina Di Pace) zu Frank (Dominik Fellmann). Eigentlich hätte die Tsunami-Forscherin den Partygänger, der in der Undergroundszene von Zürich unterwegs ist, nie mehr wiedersehen sollen. Schliesslich lautet Bignas Regel bei sexuellen Rollenspielen, dass jede Begegnung eine einmalige Sache bleiben soll.

Entgegen ihrer Prinzipien trifft sie Frank aber immer wieder – er löst ein Begehren in ihr aus, das immer wieder aufflammt und sie nicht mehr loslässt.

Sex im Parkhaus

Gemeinsam leben die beiden ihre sexuellen Fantasien aus (unter anderem im Parkhaus und in einer Telefonkabine). Bald wird klar: Die beiden können nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander.

Doch irgendwann zieht es Bigna plötzlich nach Chile und sie heiratet einen anderen. Zweieinhalb Jahre später begegnet sie Frank aufs Neue und wieder liegt die Frage in der Luft: War das damals Sex oder Liebe?

Intimitätskoordinatorin und Laien

In «99 Moons» werden traditionelle Beziehungsmodelle und Vorstellungen von Sex gesprengt, es ist eine intensive Geschichte über hemmungslose Leidenschaft, Kontrolle und deren Verlust.

Für die zahlreichen Sexszenen hat der Drehbuchautor und Regisseur Jan Gassmann mit der Intimitätskoordinatorin Cornelia Dworak zusammengearbeitet. Beim Cast setzte er hingegen auf Unerfahrenheit: Für Di Pace und Fellmann ist der Film ihr erster Schauspielauftritt.

Was schaust du im Kino an?

«Last Dance»

Germain (François Berléand) ist in seinen Siebzigern und liebt seine Frau Lise (Dominique Reymond), die leidenschaftliche Tänzerin ist – bis sie plötzlich stirbt. Seine Familienmitglieder wollen den Witwer ablenken, sie takten seine Tage durch, bestellen ihm Essen und rufen ihn an.

Germain fühlt sich erstickt von all der Fürsorge. Trotzdem wehrt er sich nicht, sondern spielt mit, oder er tut zumindest so: In Wahrheit konzentriert er sich nämlich auf seinen Plan, ein Versprechen einzulösen, das er seiner Frau gegeben hat.

Film für den Grossvater

Er bewirbt sich bei einem Tanzensemble um eine Rolle. «Für mich ist der Film keine reine Komödie, sondern schöpft seine Kraft aus traurigen Momenten, Tränen, Lachen und Resilienz», sagt die Regisseurin Delphine Lehericey in einem Statement.

Den Film hat sie für ihren Grossvater geschrieben: «Für einen 97-jährigen Mann, der noch so viele Wünsche und so viel Vitalität in sich trägt.»

Der Trailer zu «Last Dance».

Outside the Box

«Before, Now & Then»


Nana (Happy Salma) ist mit dem reichen Mr. Draga (Arswendy Bening Swara) verheiratet und fühlt sich in der Ehe einsam. Sie wird von einer früheren Liebe verfolgt.

Vor Jahrzehnten ist Nanas erster Ehemann verschwunden, zur gleichen Zeit verstarb ihr Sohn. Als sie Ino (Laura Basuki) kennen lernt, eine Geliebte von Mr. Draga, entwickelt sich zwischen den beiden Frauen eine unerwartete, befreiende Freundschaft.

Der Trailer zu «Before, Now & Then».

Trigon

«Holy Spider»

In Ali Abbasis Thriller hat es ein Serienmörder auf Sexarbeiterinnen in der iranischen Stadt Maschhad abgesehen. Die Journalistin Rahimi (Zar Amir Ebrahimi) ) soll den zwanzig Femiziden nachgehen und herausfinden, wer hinter den Verbrechen steckt.

Dabei stösst sie allerdings auf starken Widerstand. Sie muss feststellen, dass der sogenannte Spinnenmörder in der Stadt Zuspruch erfährt.

Der Trailer zu «Holy Spider».

Xenix

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

7 Kommentare