Zürcher Heimatschutz wehrt sich
Aktualisiert

Zürcher Heimatschutz wehrt sich

Der Zürcher Heimatschutz will den Erweiterungsbau des Landesmuseums politisch bekämpfen.

Er kündigte das Referendum gegen die städtische Mitfinanzierung an. Auf einen Rekurs gegen die Baubewilligung hat er hingegen verzichtet. Seinen Entscheid begründet der Heimatschutz damit, dass er nicht verstehe, weshalb die Behörden nach wie vor die Zerstörung der Einheit von Landesmuseumsgebäude und Platzspitzpark – einem Denkmalschutzobjekt von nationaler Bedeutung – in Kauf nehmen wollen.

Deine Meinung