Erneute Absage: Zürcher Hotel verbietet IZRS-Pressekonferenz
Aktualisiert

Erneute AbsageZürcher Hotel verbietet IZRS-Pressekonferenz

Der Event im World Trade Center wurde dem Islamischen Zentralrat Schweiz (IZRS) untersagt – nun wollte er den neuen Veranstaltungsort bekanntgeben. Doch auch das klappte nicht.

von
jen
Der Islamische Zentralrat Schweiz ist hier unerwünscht: Das 4-Stern-Hotel St. Gotthard an der Zürcher Bahnhofstrasse.

Der Islamische Zentralrat Schweiz ist hier unerwünscht: Das 4-Stern-Hotel St. Gotthard an der Zürcher Bahnhofstrasse.

Tripadvisor

Der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) wollte im Mai im World Trade Center in Zürich-Oerlikon eine Islamkonferenz mit 1000 Besuchern veranstalten. Dort auftreten sollten auch umstrittene muslimische Redner. Die Besitzer der Immobilie, die Pensionskasse BVK, pfiff den IZRS aber zurück und untersagte den Anlass.

Das hält den IZRS nicht davon ab, die geplante «Longing for Peace»-Konferenz durchzuführen. Wo diese stattfinden soll, sollte am Freitag an einer Medienkonferenz im 4-Sterne-Hotel St. Gotthard an der Bahnhofstrasse in Zürich kommuniziert werden. Doch auch von dort wurde der IZRS nun verbannt. «Wir haben vom Hoteldirektor zuerst eine Zu- und dann eine Absage erhalten», sagt Sprecherin Janina Rashidi. Die Direktion des Hotels habe sich dagegen entschieden. Das Hotel bestätigt die Absage. «Wir wollen nicht mit politischen Problematiken in Verbindung gebracht werden», sagt Direktor Martin Santschi.

«In der Schweiz sollte Meinungsäusserungsfreiheit gelten»

Beim IZRS bedauert man den Entscheid: «Er ist sehr problematisch. Immerhin leben wir in der Schweiz. Da sollte Meinungsäusserungsfreiheit gelten», sagt Rashidi. Um die Medien trotzdem über den neuen Veranstaltungsort zu informieren, werde man am Freitag um 9 Uhr einen neuen Standort für die Pressekonferenz bekannt geben.

Deine Meinung