Aktualisiert 04.02.2004 21:45

Zürcher Notrufzentralen: Es klingelt immer häufiger

In den Stadtzürcher Notrufzentralen laufen die Drähte immer heisser: 2003 wurden 548 700 Anrufe gezählt – 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Jetzt müssen neue Zentralen her.

Die Anzahl der Anrufe auf die Notrufnummern 117, 118 und 144 von Stadtpolizei, Feuerwehr und Sanität hat in den letzten Jahren massiv zugenommen – viel stärker als die Zahl der Notfälle. «Einer der Hauptgründe ist die schwindende Disziplin bei den Anrufern», erklärt Heidi Daniels von Schutz und Rettung Zürich. «Die Hemmschwelle, eine Notrufnummer anzurufen, ist niedriger geworden.» Daniels berichtet von Kindern, die aus Jux Brände und Unfälle melden, und von einsamen Menschen, die einfach reden wollen. Auch Handys haben dazu beigetragen, dass es in den Notrufzentralen immer häufiger klingelt: «Oft melden sich gleich mehrere Personen, die bei einem Unfall vor Ort sind», so Daniels.

m den Ansturm besser bewältigen zu können, werden nun für 15 Millionen Franken in der Brandwache an der Weststrasse und am Bahnhofquai zwei neue, modernere Einsatzleitzentralen eingerichtet.

Bernhard Brechbühl

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.