IT-System abgestürzt: Zürcher Passbüro über zwei Stunden lahmgelegt
Aktualisiert

IT-System abgestürztZürcher Passbüro über zwei Stunden lahmgelegt

Wegen Server-Problemen ging im Passbüro des Kantons Zürich am Montagnachmittag nichts mehr. Gegen 100 Kunden waren betroffen und mussten teils nach Hause geschickt werden.

von
rom

Normalerweise schleust das Passbüro des Kantons Zürich am Sihlquai in Zürich im Viertelstundentakt jeweils 20 Kunden durch seine Schalter. Doch wer am heutigen Montag den Pass erneuern wollte, hatte während zweieinhalb Stunden Pech: «Ich wurde wieder nach Hause geschickt wegen technischen Problemen», sagt eine Leser-Reporterin. «Das ist sehr ärgerlich, da sich viele für den Gang zum Passbüro extra freinehmen beziehungsweise den Tag darauf abstimmen müssen.»

Passbüro-Chef Peter Klossner bestätigt auf Anfrage Probleme mit dem System: «Ab 13 Uhr ging nichts mehr – die Informatiker arbeiteten mit Hochdruck an der Lösung.» Die Kunden musste man um Geduld bitten oder nach Hause schicken. «Über eine Spezial-Telefonnummer kann man kurzfristig einen Ersatztermin buchen», sagt Klossner.

Pro Jahr zwei Ausfälle

Pro Jahr komme es zu ein bis zwei Systemausfällen, doch diese seien in der Regel nach höchstens einer Stunde jeweils behoben. «Einen so langen Ausfall von zweieinhalb Stunden hatten wir bisher noch nie», sagt Klossner. Seit 15.30 Uhr kann das Passbüro wieder normal arbeiten.

Deine Meinung