Zürcher S-Bahn-Netz soll weiter ausgebaut werden
Aktualisiert

Zürcher S-Bahn-Netz soll weiter ausgebaut werden

Zum Ausbau des Zürcher S-Bahnnetzes wurde heute Geld zur Projektierung gesprochen. Ziel sind Viertelstundentakt und die Verhinderung von Kapazitätsengpässen.

Wichtige Ausbauten für das Zürcher S-Bahn-Netz sollen zeitgleich mit der Eröffnung der Durchmesserlinie fertig sein. Der Verkehrsrat des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) bewilligte einen Kredit über 2 Millionen Franken für die Vorprojektierung.

Kapazitätsengpässe beseitigen

Im Rahmen der 4. Teilergäzungen sollen ab 2013/2015 bestehende und absehbare Kapazitätsengpässe im Zürcher S-Bahnnetz beseitigt werden, teilte der ZVV am Mittwoch mit. Gleichzeitig würden qualitative Verbesserungen im ganzen Kanton Zürich möglich.

Viertelstundentakt

Im Nahbereich der Stadt Zürich sowie für grössere Orte im übrigen Kanton soll der Viertelstundentakt gelten. Zudem soll es neue Direktverbindungen und optimierte Anschlüsse im Grossraum Zürich geben.

Ausbau dank Durchmesserlinie

Dieser Angebotsbau sei nur dank dem Bau der Durchmesserlinie und dem neuen unterirdischen Bahnhof Löwenstrasse beim Zürcher HB möglich, heisst es weiter. Damit diese von Anfang an für den S- Bahnverkehr optimal genutzt werden kann, müssten die wichtigsten Bauobjekte der 4. Teilergänzungen gleichzeitig fertig gestellt werden.

(sda)

Deine Meinung