Aktualisiert 21.03.2005 12:45

Zürcher Stadtpolizisten verhaftet

Zwei Zürcher Stadtpolizisten, die letzte Woche vom Dienst suspendiert wurden, sind am Wochenende in Untersuchungshaft genommen worden. Sie sollen bei ihrer Arbeit im Rotlichtmilieu das Amtsgeheimnis verletzt haben.

Polizeisprecher Marco Cortesi bestätigte auf Anfrage eine Meldung des Lokalsenders «Radio 24». Am Freitag sei der Antrag auf Untersuchungshaft gestellt worden, am Wochenende seien die beiden Polizisten dann in U-Haft genommen worden.

Die Verdächtigen wurden am letzten Mittwoch per sofort vom Dienst freigestellt. Wegen des Verdachts auf Bestechung und Amtsgeheimnisverletzung hatte die Kantonspolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft eine Untersuchung eingeleitet. Gegen die beiden wurde zudem ein Administrativ-Verfahren eingeleitet.

Laut Staatsanwaltschaft, die am Wochenende mit der Zeugenaufnahme begonnen hat, sollen die beiden Polizisten im Rotlichtmilieu vertrauliche Infos über bevorstehende Polizeiaktionen an «ihnen nahe stehende Personen aus dem Milieu weitergegeben» haben. Als Gegenleistung erhielten sie «sich nicht gebührende Vorteile.»

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.