Gil Glaze: Zürcher Star-DJ mietet St.-Jakob-Park für Livestream-Auftritt
Publiziert

Gil GlazeZürcher Star-DJ mietet St.-Jakob-Park für Livestream-Auftritt

Der Zürcher DJ Gil Glaze performt normalerweise auf der ganzen Welt. Um seinen Fans auch während der Corona-Zeit etwas zu bieten, mietete er für einen Livestream kurzerhand das grösste Fussballstadion der Schweiz.

von
Matteo Bonomo
Der komplette Auftritt von Gil Glaze im Basler St.-Jakob-Park im Video.  (Video: Black Frame)

Darum gehts

  • Der Zürcher Star-DJ Gil Glaze mietet für einen Livestream den Basler St.-Jakob-Park.
  • Der 26-Jährige erfüllt sich damit einen Traum.

New York, Miami, Singapur oder London: Als DJ ist es der 26-jährige Gil Glaze normalerweise gewohnt, in den verschiedensten Clubs der Welt aufzutreten. Aufgrund der Corona-bedingten Zwangspause fallen jedoch fast alle geplanten Auftritte und Events dieses Jahr ins Wasser. Mithilfe von Livestreams überbrückte Gil Glaze die Zeit während der Quarantäne. In den vergangenen drei Monaten hatte er laut eigenen Angaben über 20 Onlineauftritte für Festivals oder verschiedene Musiklabels. Für seinen neusten und vorerst letzten Livestream erfüllte er sich nun einen Traum. Er mietete den St.-Jakob-Park des FC Basel – das grösste Fussballstadion der Schweiz.

«Ich wollte diese Zeit nutzen, um etwas Spezielles auf die Beine zu stellen. Da es schon immer mein Traum war, in einem grossen Stadion aufzutreten, habe ich verschiedene Fussballstadien angefragt», sagt Glaze. Durch die Wiederaufnahme des Fussballbetriebs drohte das Projekt zuerst zu platzen. «Da die Fussballmannschaften wieder mit dem Training begannen, waren wir nicht sicher, ob es klappen würde. Daher waren wir sehr glücklich, als uns der Basler St.-Jakob-Park zusagte und uns das Stadion für zwei Stunden gratis zur Verfügung stellte

Nicht der richtige Zeitpunkt, um wieder aufzutreten

Durch die neuen Lockerungen des Bundesrats dürfen Clubs seit dem vergangenen Wochenende wieder limitiert und bis 24 Uhr öffnen. Für Gil Glaze jedoch kein Grund, wieder live aufzutreten. «Ich hatte einige Anfragen von Zürcher Clubs. Jedoch denke ich, dass aktuell noch nicht der richtige Zeitpunkt dafür ist. Sobald sich die Situation mit dem Coronavirus wieder beruhigt hat, plane ich meine nächsten Auftritte.»

Bis dahin nützt er die Zeit, um Musik zu produzieren. «Normalerweise reise ich viel und habe dementsprechend nicht wirklich Zeit dafür. In den letzten Monaten konnte ich gleich zehn neue Songs produzieren. Zwei davon wurden bereits veröffentlicht – etwa auf Stmpd, dem Label von Superstar Martin Garrix», so der 26-Jährige. Für die Zukunft hat er grosse Ziele: «Ich möchte nicht nur als DJ, sondern auch als Künstler auftreten. Ich träume davon, auf meinen eigenen Liveshows mit einer eigenen Band aufzutreten.»

Deine Meinung