Aktualisiert 06.03.2020 11:00

Uni ZürichZürcher Zahnarzt infizierte sich mit Coronavirus

Am Zahnmedizinischen Zentrum steckte sich ein Zahnarzt mit dem Virus an. Viele Mitarbeiter stehen unter Quarantäne.

von
C. Seemann
1 / 4
Das Zahnmedizinische Zentrum in Zürich.

Das Zahnmedizinische Zentrum in Zürich.

ZZM
An der Uni Zürich gibt es derzeit zehn bestätigte Fälle.

An der Uni Zürich gibt es derzeit zehn bestätigte Fälle.

Keystone/Christian Beutler
Auf Anfrage von 20 Minuten bestätigt die Universität Zürich, dass sich ein Zahnarzt mit dem Coronavirus infiziert hat.

Auf Anfrage von 20 Minuten bestätigt die Universität Zürich, dass sich ein Zahnarzt mit dem Coronavirus infiziert hat.

Keystone/Gaetan Bally

An der Universität Zürich haben sich bisher zehn Angehörige mit dem Coronavirus infiziert, wie die Hochschule auf ihrer Website mitteilt. Einer davon ist ein Zahnarzt am Zahnmedizinischen Zentrum der Uni Zürich (ZZM), wie nun bekannt wurde.

Ein Zahnarzt habe sich mit dem Coronavirus angesteckt, bestätigt ein Sprecher auf Anfrage von 20 Minuten. Dem betroffenen Patienten gehe es klinisch gut. «Gemäss dem neuen Konzept des Kantonsarztes befindet er sich zu Hause in Heimisolation.»

Lehrbetrieb eingestellt

Laut der Universität Zürich gibt es am Zahnmedizinischen Zentrum derzeit keine weiteren bestätigten Fälle. Trotzdem wurden am Institut Quarantäne-Massnahmen angeordnet. Aus diesem Grund wird der Lehrbetrieb am Institut vorübergehend bis zum 16. März 2020 eingestellt, da sich zu viele Mitarbeitende in Quarantäne hätten begeben müssen. Patiententermine am Institut würden verschoben.

«Beim ZZM tragen behandelnde Zahnärzte immer eine Hygienemaske. Patienten sind daher vor einer Coronavirus-Infektion geschützt, auch wenn der behandelnde Zahnarzt infiziert ist», so die Universität Zürich.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.