Aktualisiert

Zürich: 25-Jähriger schiesst auf Polizisten

Ein Südamerikaner hat am Donnerstagnachmittag im Zürcher Kreis 5 einen Stadtpolizisten angeschossen und am Arm mittelschwer verletzt. Der Detektiv war an einer Personenkontrolle in einem Internetcafé beteiligt.

Kurz nach 15 Uhr führten drei uniformierte Polizeibeamte und vier zivile Detektive im Internetcafé an der Josefstrasse eine Personenkontrolle durch. Plötzlich zückte ein Südamerikaner ohne Vorwarnung eine Faustfeuerwaffe zückte und gab mehrere Schüsse auf die Polizisten ab.

Ein 49-jähriger Zivilpolizist wurde am Arm getroffen. Polizeisprecher Marco Cortesi sprach von grossem Glück, dass es keine Toten gegeben habe.

Der Schütze konnte nach einem Gerangel verhaftet werden. Dabei wurde ein weiterer Polizist am Kopf verletzt. Beide Beamten befinden sich in Spitalpflege. Die Polizei machte bei der Aktion nicht von der Waffe Gebrauch.

Im Internet-Café, in dem auch Geldüberweisungsdienstleistungen angeboten werden, befanden sich mehrere Personen, als die Polizei die Kontrolle durchführte. Warum der Täter plötzlich auf die Polizisten schoss, wird von der Kantonspolizei Zürich abgeklärt. (dapd)

Deine Meinung