Aktualisiert 07.01.2008 12:30

Zürich: Chindsgi-Besuch jetzt obligatorisch

Ob ein Kind in den Chindsgi geht, können im Kanton Zürich künftig nicht mehr die Eltern entscheiden: Der Besuch ist genauso obligatorisch wie jener der übrigen Volksschule.

Seit Anfang Jahr ist der Kindergarten nämlich Teil der Volksschule.

Neu umfasst die Schulpflicht also elf statt wie bisher neun Jahre, wie die Bildungsdirektion am Montag mitteilte. Wie für andere Stufen regelt ein Lehrplan auch die Stufenziele und Inhalte des Unterrichts im Kindergarten.

Im kommenden Schuljahr arbeiten mehrere Kindergärten mit einer Versuchsfassung eines solchen Lehrplans. Ab Schuljahr 2009/10 werde dieser dann definitiv eingeführt, heisst es in der Mitteilung.

Mit dem Einbezug des Kindergartens in die Volksschule werden rund 1600 Kindergärtnerinnen und 13 Kindergärtner zu kantonalen Angestellten. Sie haben neu die selben Rechte und Pflichten wie andere Volksschullehrkräfte. Sie werden zum Beispiel Mitglieder der Schulkonferenz und können auch als Schulleiterinnen amten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.