Fashion Days: «Zürich hat das Potenzial für eine Fashion Week»
Aktualisiert

Fashion Days«Zürich hat das Potenzial für eine Fashion Week»

Am Wochenende gingen die ersten Charles Vögele Fashion Days Zurich zu Ende. Trotz einigen Misstönen ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz.

von
yvz/bbr/isa

Laut dem «Tages Anzeiger» verströmten die Charles Vögele Fashion Days teilweise den «Charme einer Shoppingcentereröffnung» und insbesondere die Kollektion des Titelsponsors habe «einen Hang zum Billigen». Trotzdem ist Charles-Vögele-CEO André Mäder zufrieden: «Es ist uns gelungen, Zürich etwas mehr in den Mittelpunkt der Fashion zu rücken. Fashion kam hier bisher immer zu kurz.» Maeder sieht sogar das Potenzial, die Fashion Days zu einer Fashion Week auszubauen.

Auch Stefan Haensel von der Agentur IMG, welche die Fashion Days veranstaltete, zieht eine positive Bilanz: «Fürs erste Jahr war es bombastisch. Wir waren jeden Abend ausverkauft», so Haensel zu 20 Minuten. Dass der Promifaktor nicht hoch war, sei den Organisatoren durchaus bewusst: «Bei der Fashion Week Berlin war das anfänglich auch so.» Der Event müsse wachsen: «Grundsätzlich sollen sich unsere Gäste aber nicht nur wegen den Promis an die Fashion Days Zurich bewegen.»

Deine Meinung