Mame-Inhaberin: Zürich hat eine Kaffee-Weltmeisterin
Publiziert

Mame-InhaberinZürich hat eine Kaffee-Weltmeisterin

Emi Fukahori hat zwei Cafés in Zürich und ist frischgebackene Kaffeeweltmeisterin. Ihr Partner holte ebenfalls eine Medaille an einer Barista-WM.

von
stv
1 / 5
Emi Fukahori ist aus Zürich und hat an der Kaffeeweltmeisterschaft in Brasilien teilgenommen.

Emi Fukahori ist aus Zürich und hat an der Kaffeeweltmeisterschaft in Brasilien teilgenommen.

Rodrigo Torii
In der Kategorie World Brewers Cup holte sie den ersten Platz und ist somit Weltmeisterin im Kaffeebrauen.

In der Kategorie World Brewers Cup holte sie den ersten Platz und ist somit Weltmeisterin im Kaffeebrauen.

Rodrigo Torii
Die Zürcherin betreibt momentan zwei Kaffeehäuser in Zürich. Die Lokale mit dem Namen Mame befinden sich in der Josefstrasse sowie neu auch in der Seefeldstrasse.

Die Zürcherin betreibt momentan zwei Kaffeehäuser in Zürich. Die Lokale mit dem Namen Mame befinden sich in der Josefstrasse sowie neu auch in der Seefeldstrasse.

Instagram @mamecoffeeshop

Mehr als 90 Kaffee-Profis haben Anfang November an den Kaffeeweltmeisterschaften in Brasilien teilgenommen. In vier Kategorien konnten die Teilnehmer ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen. In der Kategorie Filterkaffee hat Emi Fukahori aus Zürich die Schweiz repräsentiert und sensationell den ersten Platz geholt. «Ich habe mich sehr intensiv über sechs Monate vorbereitet», so Fukahori. Ein bisschen Glück sei aber auch dabei gewesen. «Jeder Kaffee lebt und verändert sich tagtäglich – mein Kaffee war an diesem Tag offensichtlich in Topform.»

In ihrer Kategorie wurden das manuelle Filtern und Brühen von Kaffee beurteilt. Die Teilnehmer mussten dafür drei Tassen mit derselben Kaffeesorte zubereiten und einer Jury präsentieren. «Ich arbeite ausschliesslich mit originalen Kaffeesorten von Plantagen, die gerade Saison haben», so die Weltmeisterin. Am Wettbewerb in Brasilien habe sie eine brasilianische Kaffeesorte benutzt.

Weltbester Kaffee in Zürich

Fukahori betreibt unter dem Namen Mame mit ihrem Partner Mathieu Theis zwei Cafés in der Stadt Zürich. Eines befindet sich in der Josefstrasse im Kreis 5, das andere an der Seefeldstrasse im Kreis 8. «Für uns ist es wirklich ein spannendes Jahr», sagt Fukahori. Denn: Auch Mathieu Theis holte im Sommer die Bronzemedaille an einer Barista-Weltmeisterschaft.

Der Weltmeister-Kaffee ist momentan in den beiden Mame-Lokalen erhältlich. «Wir haben noch Bohnen von der Sorte, aber unser Vorrat ist bald aufgebraucht», so Fukahori. Für Ersatz ist aber gesorgt. «Wir haben immer drei verschiedene Bohnensorten im Angebot, die wir selber auf der ganzen Welt suchen und probieren.»

Deine Meinung