Aktualisiert 15.05.2007 20:29

Zürich: Jetzt stehen acht Ständeratskandidaturen

Die Mitglieder der Grünen und der SVP haben am Dienstagabend Daniel Vischer beziehungsweise Ueli Maurer ins Rennen geschickt.

Der 57-jährige Rechtsanwalt Daniel Vischer ist seit vier Jahren als Vertreter der Grünen im Nationalrat. Zuvor gehörte er während 20 Jahren dem Zürcher Kantonsparlament an. Von 1999 bis 2003 war er Fraktionspräsident.

Bereits seit 1991 Nationalratsmitglied ist der 56-jährige Ueli Maurer. Seit 1996 ist er zudem Parteipräsident der SVP Schweiz. Auch er politisierte früher (1983-1991) im Zürcher Kantonsrat.

Am Dienstagnachmittag hatte auch die eidgenössisch-demokratische Union (EDU) ihre Teilnahme am Wahlkampf bekanntgegeben: Für sie tritt der 58-jährige Markus Wäfler an, der seit 2003 Mitglied der Grossen Kammer ist.

Nachdem nun bereits acht Parteien ihre jeweiligen Kandidaten für den Kampf um die beiden frei werdenden Zürcher Sitze im Stöckli aufgestellt haben, kündigt sich ein spannender Sesseltanz an.

Maurer kämpft für die SVP um den Sitz des zurücktretenden Hans Hofmann. Auch Trix Heberlein von der FDP tritt nicht mehr an. Ihren Sitz verteidigt der 59-jährige Felix Gutzwiller.

Auf dem Zürcher Wahlkarussell sitzen neben Maurer, Gutzwiller, Vischer und Wäfler die 34-jährige SP-Kandidatin Chantal Galladé, Kathy Riklin (CVP, 54), Verena Diener (Grünliberale, 58) und Ruedi Aeschbacher (EVP, 65). (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.