Büromieten weltweit: Zürich legt im «Büropreis-Weltcup» zu
Aktualisiert

Büromieten weltweitZürich legt im «Büropreis-Weltcup» zu

In einer Studie werden jährlich die teuersten Bürostandorte der Welt erfasst. Durch die Wirtschaftskrise gab es einige Verschiebungen gegenüber 2007. Zürich schob sich vor auf den 17. Rang.

Das internationale Immobilienberatungsunternehmen Cushman & Wakefield publiziert jährlich eine Studie über die 202 wichtigsten und teuersten Bürostandorte weltweit. Verglichen mit dem Vorjahr ist aus der Studie ersichtlich, dass sich kein einziger Markt der Wirtschaftskrise entziehen konnte. So hat sich das Wachstum der Mieten global mit drei Prozent im Jahr 2008 gegenüber 14 Prozent 2007 markant verlangsamt. Am stärksten eingebrochen ist das Wachstum der Mieten im asiatischen Raum – von 25 Prozent 2007 auf vier Prozent im vergangenen Jahr. Trotzdem belegen Hong Kong und Tokio weiterhin die Spitzenplätze unter den teuersten Bürostandorten der Welt. Hohe Büropreise deuten auf eine florierende Ökonomie hin: Wo eine hohe Nachfrage die Büromieten nach oben treibt, floriert (in der Regel) die Wirtschaft.

Hong Kong auf dem ersten Platz

Vom ersten auf den dritten Rang wurde das prestigeträchtige Londoner Westend-Quartier zurückgestuft. Weil die Londoner-City von Kredit- und Bankenkrise heftig zerzaust wurde, sanken die Mietpreise um 23 Prozent auf «nur» noch 17 350 Franken je 100 Quadratmeter und Monat. So verlor das Quartier den Spitzenplatz an Hong Kong, wo sich die monatlichen Mietkosten für 100 Quadratmeter Bürofläche monatlich auf 21 555 Franken belaufen. Den zweiten Rang nimmt Tokio mit einer durchschnittlichen Monatsmiete von 20'393 Franken pro Monat ein. Den grössten Mietpreissturz musste der Bürostandort Moskau hinnehmen. Die Büromieten gaben um 25 Prozent nach. Die russische Hauptstadt belegt indes weiterhin den vierten Platz.

Die Schweiz mit Zürich auf Platz 17.

Das Preisniveau für Büromieten ist in der Schweiz im vergangenen Jahr stabil geblieben. Die Nachfrage für Büroräume konzentriert sich primär auf Stadtzentren. Mit dem Bürostandort Zürich belegt die Schweiz den 17. Rang auf der Liste der 202 wichtigsten Standorte. Die Limmatmetropole gewinnt gegenüber 2007 einen Rang. Die Preise für 100 Quadratmeter Bürofläche belaufen sich auf 8644 Franken im Monat. Der zweite Schweizer Vertreter in der Weltrangliste ist der Standort Genf auf Platz 21 mit einem Monatspreis von 7667 Franken.

(scc/zac)

Deine Meinung