Aktualisiert 09.12.2008 19:40

FahrplanwechselZürich-Mailand sieben Mal pro Tag

Wegen der verspäteten Lieferung der neuen Pendolino-Neigezüge von Cisalpino hat die SBB einen Übergangsfahrplan für die Strecke Zürich-Mailand aufgestellt. Dieser tritt zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember «für die nächsten Monate» in Kraft.

In beide Richtungen soll es ab Sonntag je sieben Verbindungen pro Tag geben, wie die SBB am Dienstag mitteilte. Vier davon sind Direktverbindungen mit den bestehenden Pendolino-Neigezügen des Typs ETR 470. Drei Verbindungen werden mit ICN-Neigezügen der SBB bis Lugano geführt. Dort müssen die Passagiere in einen Anschlusszug des Typs ETR 470 von Cisalpino umsteigen.

Bevor die neuen Pendolino-Züge des Typs ETR 610 schrittweise in den Fahrplan aufgenommen werden, sollen diese «umfangreich» getestet werden, wie es weiter hiess.

Die SBB wartet bereits seit über zwei Jahren auf die bestellten Cisalpino-Züge. Die ersten Züge des Typs ETR 610 könnten laut Cisalpino AG voraussichtlich im Juni 2009 in Betrieb geonmmen werden. Ab 2010 sollten alle 14 Neigezüge fahren können. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.