Zürich: Pferd stirbt auf A1
Aktualisiert

Zürich: Pferd stirbt auf A1

Ein Pferd ist am Samstagvormittag bei einer Auffahrkollision auf der A1 bei Zürich getötet worden, ein zweites wurde verletzt. Ein Sattelschlepper war von hinten in den Pferdetrasporter gefahren.

Kurz vor 10 Uhr fuhr ein Automobilist mit angehängtem Pferdetransporter auf der A1 Richtung Bern. Hinter ihm folgte ein Sattelschlepper, der von einem 22-Jährigen gelenkt wurde. Als es wegen eines Pannenfahrzeugs zu einem Rückstau kam, knallte der Laster in den Transporter.

Eines der beiden Pferde wurde so schwer verletzt, dass es noch auf der Unfallstelle verendete. Das zweite wurde ins Tierspital gebracht. Alle beteiligten Menschen blieben unverletzt, wie die Kantonspolizei mitteilte.

(sda)

Deine Meinung