Aktualisiert 15.06.2019 16:34

55'000 Personen

Zürich-Pride bricht Teilnehmer-Rekord

Bereits zum 25. Mal steht Zürich ganz im Zeichen der LGBTIQ-Bewegung. Die Zurich Pride findet dieses Jahr zum ersten Mal rund ums Seebecken statt. Alle News im Ticker.

von
bee
1 / 20
55'000 Personen marschierten an der Zürich-Pride.

55'000 Personen marschierten an der Zürich-Pride.

Keystone/Melanie Duchene
Überall waren die bunten Farben zu sehen.

Überall waren die bunten Farben zu sehen.

Keystone/Melanie Duchene
31'000 Personen marschierten im Demonstrationszug.

31'000 Personen marschierten im Demonstrationszug.

Keystone/Melanie Duchene

Die Zurich Pride kann dieses Jahr gleich ein doppeltes Jubiläum feiern: Vor 25 Jahren wurde der Verein Zurich Pride Festival gegründet und vor 50 Jahren fanden die Ereignisse rund um die Christopher Street in New York statt. Polizisten hatten in der Bar Stonewall Inn im Stadtteil Greenwich Village eine Razzia durchgeführt, gegen die Homosexuelle aufbegehrten.

Aus diesem Anlass findet die Parade dieses Jahr nicht wie in der Vergangenheit auf dem Turbinenplatz im Kreis 5, sondern an prominenter Lage rund ums Seebecken statt. Der Stadtrat hatte den Organisatoren eine Ausnahmebewilligung erteilt.

Das hat auch Auswirkungen auf das Strassenbild. So kommt das Bellevue ganz im Regenbogen-Look daher. Fussgängerstreifen wurden neu pepinselt und das Opernhaus seit Donnerstagabend mit Regenbogenfarben beleuchtet. Ausserdem wurde das blaue Schild für die Quaibrücke durch ein pinkes Schild mit der Aufschrift Gaybrücke ersetzt. Die Stadt Zürich hatte einen Vorstoss der SP-Gemeinderäte Simone Brander und Alan David Sangines umgesetzt. Sie forderten das Regenbogen-Bekenntnis Ende März mit einem Postulat.

Zur grossen Party werden Tausende Besucher erwartet, die durch die Zürcher Innenstadt ziehen. Auf dem Sechseläutenplatz findet ein Festival statt. Die Gay Pride setzt sich für die Gleichstellung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern einsetzt und gegen die Diskriminierung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.